cirrus7 nimbini angekündigt

 

Mit gerade mal 150x150x87mm ist der cirrus7 nimbini der jüngste und zugleich kleinste Spross der cirrus7 - mini-PC Familie. Hergestellt nach dem Vorbild seines großen Bruders cirrus7 nimbus kommt er völlig ohne Lüfter aus, und ist aus modularen Aluminium-Schichten aufgebaut, die den passiven Betrieb selbst unter Volllast gewährleisten.

Im Inneren werkelt ein Intel® NUC Board der neuesten Broadwell-Generation (i3 / i5 / i7) . Es findet sich Platz für eine schnelle M.2 SSD + zusätzlichem 2.5" Laufwerk. Wie es sich gehört ist der nimbini Linux-kompatibel und wird zum Start mit Ubuntu 14.04 LTS oder Ubuntu 15.04 ausgeliefert.

Erstmals wird es neben einem nimbini-Komplettsystem inkl. Ubuntu / Windows Vorinstallation auch eine DIY-Variante als Bausatz geben. Aus über 90-Einzelbauteilen kann sich der versierte Kunde zum Preisvorteil selbst seinen nimbini zusammenschrauben. Dabei wird es mehrere Aufbauvarianten geben, z.B. eine geringere Anzahl an Schichten, falls kein 2.5" Laufwerk benötigt wird, oder Ausstattung für Wand- und Bildschirmaufhängung.

Ende April, Anfang Mai werden Vorbestellungen entgegengenommen. Mitte Mai gehen dann die ersten Auslieferungen raus. Stay tuned.

cirrus7 nimbini Frontansicht

Anschlüsse Front: 2 x USB 3.0 + 1x Klinke vorne

cirrus7 nimbini Rückansicht

Anschlüsse Rückansicht: 2 x USB 3.0 + 2x mini-DP + 1x GBit Ethernet + WLAN (optional) + Stromanschluss Netzteil